Wieso ist hier niemand?


#41

Also, gegen die Algorithmen hilft m. E. nur, sich vernetzen, wo es geht, auch per Telefon etc. Ich hoffe, ich habe das richtig verstanden, dass da alles mit reinspielt?
Ob sonst noch was zu machen ist, weiss ich nicht. Technisch bin ich ein ziemlicher Noob und was den Druck der öffentlichen Meinung auf Konzerne angeht, bin ich SEHR zynisch. Das einzige, was die verstehen, sind ausbleibende Kunden. Dummerweise weiß aber keiner mehr, welche Firma zu welchem Konzern gehört. Wenn ich glaube, ich kaufe bei der Konkurrenz, bin ich tatsächlich bei einer Tochter- oder Schwesterfirma. Davon abgesehen, dass die Konkurrenz nicht besser ist.
Ausserdem müssten das nicht nur die paar Idealisten hier tun. Damit es weh tut, müsste es eine Massenbewegung sein. Den meisten ist es dummerweise egal.

Einen eigenen Faden mit Ideen für die spätere Umsetzung halte ich aber für eine gute Idee. Den gehe ich mal eröffnen


#42

Habe ich gerade über Jeff Bezos gefunden:

“Konkurrenten will er zerstören” - stimmt!


#43

Ich habe das Fädchen nebenan eröffnet.
Mögt Ihr Eure Ideen darin nochmal notieren? Nicht, dass es nachher ausschaut, als wäre alles auf meinem Mist gewachsen.


#44

Wir finden auch das sich ein Marktplatz entwickeln muss.
Zumal man mit der Idee eines online Marktplatzes nicht gerade als erstes auftaucht.
Mit dem Konzept/ der Idee des fairen Handelsplatzes inkl. Spenden ist man aber sehr wohl ganz vorn dabei.
Unsere Vorschläge:

  • Verlinkung mit den Spendennehmer-Seiten
    Warum gibt es nirgendwo eine Verlinkung z.B. mit einem Fairnopoly Banner und / oder einer Kurzbeschreibung der Philosophie auf den Seiten zu finden?
    Bildungscent e.V.: nichts gefunden
    Studieren ohne Grenzen: nichts gefunden
    Ingenieure ohne Grenzen: nichts gefunden
    Inkota: nichts gefunden
    Oxfam Deutschland: nichts gefunden
    Hundert Prozent: nichts gefunden
    Transparency International: nichts gefunden

Jede dieser Institution hat einen “Spenden”- Link unter dem man auf fairnopoly aufmerksam machen kann (Wenn nicht gleich auf der Startseite.)

oder?

  • Jetzt am 18.01. gibt es eine große “Wir haben es satt”-Demo in Berlin. Idealer Ort um Flyer/ Infos zu verteilen.
    Derartige Demos gibt es bestimmt auch in anderen Orten.

  • An realen und attraktiven Märkten partizipieren. Vielleicht kommt die Genossenschaft günstiger an ein größere Kontingente von Standplätzen ran und kann sie fairnopoly Verkäufer*innen günstiger anbieten.

Über diese Marktplätze lassen sich durchaus Neugierige auf die Internetplattform aufmerksam machen.


#45

naja, mal ehrlich, auch wenn wir diese seite und dieses projekt klasse finden, für viele ist es noch nicht nutzbar. einfach weil mehr zeitaufwand um einen weiterne shop zu pflegen, produkte einzustellen in einer total verkäuferfremden art und weise, mit fehlender möglichkeit, seine produkte übersichtlich zu präsentieren, mit fehlenden unter kategorieren etc. das forum habe ich auch nur per zufall gefunden weil ich bei der forenanmeldung gefragt wurde was eG bedeutet.

was ich blödeliene nicht wusste und hoffte es hier irgendwo zu finden. nach 30 minuten suchen bin ich dann endlich bei googel drauf gestossen… warum zur hölle diese erklärung nicht im impressum steht z.B ist mir schleierhaft… den mini forumlink habe ich dabei da gaaaaaaaaanz unten entdeckt und war erstaunt. nächte hürde ist das man sich für das forum noch mal extra anmelden muss, auch sehr sehr seltsam…

fairnopoly macht es käufern und verkäufern noch sehr sehr schwer.ich glaube die idee ist mit ihnen durchgaloppiert ohne sich an normale standarts für diese art von plattform gedanken zu machen. aber man hätte es wissen können wenn man mal dei meckerforen der anderen plattformen anguckt…gaaaaaanz einfach also.

ach so, heute habe ich entdeckt, ich kann keine produkte mehr einstellen, weil bei meinem schuck der maximale warenwert, den man haben darf erreicht wurde… habe ich auch nirgends vorher gesehen. kätte ich es gewusst, hätte ich mir das einstellen erspart.
macht keinen sin eine zensur zu haben wonach man nur für ein paar hundert euro waren einstellen darf, der bei teureren artikeln ja schnell erreicht ist, zumindest bei mir.

alles zusammen und noch viel mehr, macht es in der regel für keinen gutgehenden verkäufer interessant, hier verkaufen zu wollen. die seiten sind ja noch schlecht besucht, als verkäufer kann man nicht mal sehen ob wer die produkte anschaut. einfachte programmierereien sind ausgelassen worden. das sagt mir das die macher noch nie online verkauft haben können, weil sie keine ahnung von den wichtigsten basis-sachen haben, die man BRAUCHT… daher habe ich auch keine anteile erworben, es hält mich davon massiv ab, leider, weil ich guck mir das lieber erstmal an, aber nachdem ich ja keine weiteren produkte listen kann, wird sich das für mich eh ziemlich erledigt haben… schade

das sich diese seite entwickeln muss ist klar, aber ganz ehlich, mir fehlen einach zuviel wichtige basis dinge.
branding des shopbereichs,
rubriken dei übersichtlich sind
bessere einstellmöglichkeit
produkte listen ohne warenwertlimit
eine schönere übersicht für potentielleverkäöufer
eine ansprechendere startseite
und so weiter und so fort…

ich glaube wirklich nicht das sich hier jemand aktiv mit dem onlineverkauf auskennt aus der sicht des vollzeit verkäufers;)


#46

Moin all! Was soll ich schreiben… die Frage des TE kann nicht oft genug wiederholt werden. LG Michael


#47
Meiner Meinung nach werden für Gegenmaßnahmen Spezialisten gebraucht z. B. vom Chaos Computer Club o. ä. Es gibt mit Sicherheit Möglichkeiten. Da ist aber in erster Linie das Technikteam von Fairnopoly gefragt. (Brandenbuch)

Das ist eine sehr gute Idee! Sicher haben sie auch noch ganz andere Ideen und Möglichkeiten.


#48

TE? Was ist das denn?

Nobby
8)


#49

Moin Nobby! Das bist (in diesem Fall) Du, der Thread-Ersteller. LG Michael http://de.wikipedia.org/wiki/Thread_(Internet)


#50

Danke, dann gehe ich natürlich voll mit Dir konform. Der Traffic hat sich zwar seit meiner Frage hier schon ganz ordentlich entwickelt, aber so ganz zufrieden bin ich immer noch nicht und es ist logisch, dass isch die Teammitglieder hier noch weniger sehen lassen, der Stress ist ja nicht kleiner geworden. Während der CFK war die “hauptamtliche” Beteiligung allerdings sehr gut!

Nobby
8)


#51

Ersteres würde ich tippen.

In einer Welt, in der die Märkte horizontal wie vertikal immer mehr nur von Großkonzernen kontrolliert werden, verirrt sich außer ein paar “Spinnern” so leicht niemand zu solchen alternativen Projekten.

Aber mal den Online-Handel und Fairnopoly außen vor gelassen: Als Kleinstunternehmen stehen die Chance generell nicht so toll um zu bestehen. Der Trend geht zu immer mehr Konzentration im Markt. Kleinbetriebe machen zu und große Betriebe werden immer größer. Ich habe bisher für dieses Jahr (und damit meine ich nicht nur bei Fairnopoly sondern insgesamt) unterm Strich vlt 50 Euro verdient. Wenn ich bedenke wie viel Zeit darin steckt ist das ein Witz. Allerdings mache ich das nur nebenbei und habe das auch schon von Anfang rein aus Hobby und Spaß betrieben und nicht um den Reibach damit zu machen, daher ärgere ich mich nicht. Aber ich beneide niemanden, der sowas als kleine Firma wirklich im Vollerwerb macht, vlt. noch Angestellte bezahlen muss und auch selbst noch dauerhaft davon leben muss. Ich höre branchenübergreifend öfters von Kleinstunternehmern, die ans Aufgeben denken. Allerdings fehlen denen meist aber die Alternativen.

Dabei wäre es ökologisch wie sozial äußerst wichtig viele kleine und regionale Betriebe zu haben. Meiner Meinung nach sollte nichts in einer (Groß-)Fabrik hergestellt werden, was nicht aufgrund seiner Natur zwingend in einer Fabrik hergestellt werden muss. Bsp.: Computerchips müssen in einer speziellen Fabrik hergestellt werden, Kartoffelchips nicht.

Der Ansatz von Fairnopoly ist eigentlich gut, aber irgendwie mangelt es wohl noch an der Umsetzung. Vlt. brauch es auch nur mehr Zeit. Und bei dem Punkt Zeit wirds kritisch, da irgendwann, bevor das Geld alle ist, die Sache laufen muss.


#52

Das bedeutet wenn ich überall maximale Präsenz zeige (also auch OHNE gewerbliche Inhalte!!!), auf jeder Sozialnetzwerkseite, Foren, Vereinen, Veranstaltungen, mehrere Webseiten und Blogs betreibe etc., dann erhöhe ich bei einer gewissen Gruppe mit der ich dadurch verbunden bin, meine Anzeigequote bei deren Suche auf Google? Wenn das nicht mal sehr krass ist. Ich muss meine Marketingaktivitäten neu planen. ;D

Eigentlich muss mich nur einer auf ner (Offline)-Veranstaltung mit seinem Smartphone ablichten, taggen, und ich werde mit allen in Verbindung gebracht, die laut ihrem Google-kontrollierten Smartphone auch auf dieser Veranstaltung waren.

SLAVE NEW WORLD


#53

Hallo Nobby, hallo alle,

ich vermute, das Geheimnis ist ein Alleinstellungsmerkmal. Die KäuferInnen kommen, wenn sie (von den hier bereits Aktiven) erfahren, dass es bei Fairmondo etwas gibt, was sie woanders nicht in vergleichbarer Qualität und Auswahl finden (vgl. Dawanda).

Liebe Grüße,
FeltFairy Iris


#54

naja, aber soooo dolle ist es ja nun mal nicht mit dem alleinstellungsmerkmal.
das kaufen wollen ist genau so umständlich wie das verkaufen wollen… und irgendwie ändert sich da ja leider nichts dran.

alle wichtigen tools für verkäufer, um zu sehen was abgeht (oder nicht) gibt es auch noch immer nicht…

und alle komfortablen wege für potentielle käufer sind auch noch immer versperrt.
da hätte man sich gut und gerne mal ein wenig mehr mit dawanda und co beschäftigen können… und nicht versuchen müssen das rad neu erfinden zu wollen :smiley:


#55

Hallo Leute.

Wo soll ich denn jetzt meine gewerblichen Waren verbindlich einstellen ?

Nur auf Fairmondo oder doch besser nur eBay ?

“nur” deswegen, weil sich Verkäufe nicht kreuzen dürfen.


#56

“Nur auf Fairmondo” ist natürlich die Wunsch-Antwort!

Bzw. wenn Du von einem Artikel mehrer Stück hast, kannst Du ja aufteilen, dann gibts auch kein Überschneidung… (aber halt doppelter Einstell-Aufwand…)


#57

tja, wieso ist hier niemand, ???

Eventuell weil die Käufer kaufen und nicht im Forum schreiben wollen ! *frechgrins

Für die, die sich doch hierhin verirren, kann es hilfreich sein, wenn die Verkäufer sich verlinken, damit die Angebote sofort aufgerufen werden können …

Mein Gedanke so zum Neuen Jahr :smiling_imp:

Mit fairen Grüßen von Messalina (bis jetzt nur Käufer) :mask:


#58

hihi, also ich würde meine produkte NIEMALS nur hier einstellen… dann wirst du verhungern wenn du davon leben möchtest :smiley:

da du hier auch keinerlei kontrolle hast ob/wieviele leute deine sachen finden/angucken, stell ein paar hier ein und den rest, wo schon erprobterweise verkäufe stattfinden…

komisch das man es geschafft hat das forum mit zählern und statistik auszustatten… lässt mich wundern warum sowas wichtiges nur für einen unwichtigen bereich gibt…seufz…


#59

Das Forum basiert meines Wissens auf discurse. Der Marktplatz wurde selber geschrieben. Daher kann es schon sein, dass ersterer mehr/ bessere Features hat als letzteres :persevere:


#60

Auf deutsch: mir gehts wie dem Fairmondo-Team ?

Fairmondo als Hobby gut und gerne, aber Geld verdienen muss man woanders ?!