Neues zu der Transparenzseite

#1

Gute Neuigkeiten: die Transparenzseite von Fairmondo wurde aufgehübscht! :tada:

Hier könnt Ihr über die Zahlen der Transparenzseite diskutieren und Wünsche / Anregungenm abgeben, welche Kennzahlen Ihr zukünftig im Reporting haben möchtet. :slight_smile:

edit: hier der neue Link: https://www.fairmondo.de/geschaeftszahlen

3 Like
#4

Vielen Dank dafür. Schön übersichtlich und gut dargestellt.

#5

Sehr cool die neue Transparenzseite. Schön übersichtlich, professionell. Auch die Jahresreports von 2014 und 2015. Weiter so Fairmondo

#6

Es wäre schön zu sehen, welche Beträge durch die Verkäufe an welche Organisationen gespendet werden. Oder gibt es dazu bereits eine Seite?

2 Like
#7

Guten Morgen @Mona und Kollegen,

die neue Transparenzseite finde ich sehr viel übersichtlicher als die Zahlenkolonnen zuvor, danke für die Überarbeitung.

Der Fokus liegt klar auf der Geschäftsentwicklung, was auch der wichtigste Punkt für die meisten ist. Wäre für die Zukunft denkbar, dass man den Begriff Transparenz künftig auch auf interne Prozesse erweitern könnte?

Damit meine ich einen Einblick in den Alltag von Fairmondo als Unternehmen. Wie werden z.B. wichtige Entscheidungen getroffen?

Ein Einblick in den Geschäftsalltag hilft dabei Fairmondo z.B. als demokratisches Unternehmen warzunehmen. Auch das ist transparenz für mich.

@MrBonts Vorschlag finde ich auch wichtig. Mittelverwendung ist immer ein Thema, bei dem die meisten Unternehmen etwas zu verstecken haben oder wonach man lange recherchieren muss.

3 Like
#8

Hallo.

Gibt es ein Problem mit dem Mai-Umsatz ?

Ich sehe ihn noch nichts auf der Seite.

Die Einnahmen aus der Untervermietung sehe ich uebrigens nicht als Umsatz.

#9

Habe grade nachgeschaut, wurde anscheinend inzwischen aktualisiert, ich sehe die Umsätze!

Als was würdest du die Mieteinnahmen denn vermerken?

#10

Diese “Mieteinahmen”, besser gesagt "Untermieteinnahmen, sind genaus deswegen für mich nur ein Buchungsposten.
Denn nicht die Genossenschaft ist ja Eigentümer der Immobilie, sondern der Eigentüm unbekannterweise.

Denn ich gehe mal davon aus, daß diese Einnahmen zu 100%, zusammen mit dem verbleibenden Rest, den die Genossenschaft selbst trägt, an den Vermieter geht.

Normalerweise bucht man Mietkosten gegen die Bank.

Bei Fairmondo bucht man die Mietkosten quasi gesplittet zum Teil gegen die Bank und zum Teil gegen die Untermieteinnahmen (die natürlich vorher auch auf der Bank landen).

“Umsatz” sind für mich Einnahmen im Sinne des Wirtschaftszweckes eines Unternehmens.
Bei der Fairmondo eG z.B. festgelegt in §2 der Satzung:

Die Genossenschaft befasst sich mit der Bereitstellung einer Online-Plattform für Handel, Austausch und soziales Netzwerken sowie mit der Beratung und Förderung von Unternehmen undOrganisationen, die sich äquivalenten Grundprinzipien wie in §3 verpflichten.

Umsatz sind für mich Einnahmen aus Eigenleistung.

Wie hoch sind denn die gesamten Mietkosten der Fairmondo eG ?

#11

Mit der Untermiete könntest du Recht haben. Werde das mal an Micha weiterleiten!

hier im Jahresabschluss 2014 sieht man die jährlichen Mietausgaben auf Blatt 6. also wenn du die 53.400 durch 12 teilst kommst du denke ich auf die monatliche Miete.

#12

Finde ich eine interessante Idee!
Wie genau würdest du dir das vorstellen, also was wäre für dich konkret relevant?

“wichtige Entscheidungen” ist noch ein sehr schwammiger Begriff, der vieles umfassen kann, und die Antwort ist darauf deshalb wahrscheinlich auch ganz unterschiedlich.

Prozesse und Arbeitsweise des Kernteams
#13

Stimmt, Vermieten gehört nicht zum Kerngeschäft von Fairmondo.

Aus den eigentlichen Umsätzen im engeren Sinn müsste das raus.

Buchhaltung und Transparenzseite sind aber zwei verschiedene Angelegenheiten.

Das “einfachhalber” auf der Transparenzseite in die Umsätze reinzurechnen kann man machen, ist aber nicht ganz so - sagen wir mal - transparent.

Was zu folgender Frage führt: Was passiert mit den “Umsätzen” aus dem Fairmondo Buchhandel? Wo werden die abgebildet?

#14

Dasselbe wie mit den “Abo-Einnahmen”. Fairmondo-Buchhandel ist ja kein eigenständiges Unternehmen, sondern eine Wirtschaftsleistung der Fairmondo eG, wenn ich das richtig sehe.

#15

Oder dann bitte auch die ganze “Geschichte” um diese “Untervermietung” mit darstellen.

#16

Für mich ist es bedeutend schlimmer und intransparenter, dass der Aufwand gestrichen worden ist. Ganz ehrlich, dass ist eher Bauernfängerei. Wofür braucht man “Klickzahlen”?

Und damals war es auch egal, ob die Untervermietungseinnahmen aufgeführt wurden oder nicht, weil man ja auch die Kosten hierfür sehen konnte (was leider nicht sehr transparent war, weil ja die semifixen und kalkulatorischen Gemeinkosten bewußt oder unbewußt nicht auf die Vermietungskosten umgelegt wurden.)

Ich denke, mit dieser Übersicht, will der Vorstand mit seiner Arbeit genauso im diffusen Nebel verschwinden, wie er es auch bei “FM international” getan hat. Weiß jemand etwas von FM US? Weiß jemand, was “geschlossene Beta-Phase” bei FM UK bedeutet? Komischerweise weiß Richard, Verantwortlicher von FM UK, hiervon gar nichts.

Fairmondo UK - Infos, Veranstaltungen, Neuigkeiten
Thema aufgeteilt, #17

5 Beiträge wurden in ein neues Thema verschoben: Fairmondo UK - Infos, Veranstaltungen, Neuigkeiten

#18

…an dieser Stelle sind wir von “Neue Transparenzseite” zum Thema “Fairmondo UK” abgebogen - ich hab die Beiträge entsprechend verschoben:

Fairmondo UK - Infos, Veranstaltungen, Neuigkeiten
#19

Ich muss öfters mal hier reinschauen, dann gibt es nicht so viele Punkte auf einmal zu beantworten…

Wir hatten eigentlich eine schrittweise Erweiterung der reporteten Zahlen geplant. Es gibt noch soviele interessante Sachen: monatl. Aufwand & Ergebnis, NL-Abos, Marktplatzumsatz nach Produktgruppen, etc. etc. Für die Zukunft aber eine sehr gute und interessante Idee!

An sich sehe ich es eher so wie Anow.
Das Chart zukünftig Einnahmen statt Umsatz zu bezeichnen scheint mir aber eine gute Lösung zu sein.

Okay, beim nächsten Mal nennen wir das Chart Einnahmen.

Die waren in den Mai-Zahlen noch nicht enthalten, kommen aber auf jeden Fall im Juni-Report.

Was für eine Geschichte ? Irgendwann war das Büro zu groß und der freie Raum wurde untervermietet. Warum wieso weshalb kann ich leider nicht sagen, weil dies vor meiner Zeit war.

Wusste ich gar nicht, dass der Aufwand mal reportet wurde, ich kenne die Transparenzseite nur ohne. Ist aber unser Ziel, monatlich die Kosten - zu Blöcken wie z.B. Miete oder Personal - und dann natürlich auch ein Monatsergebnis . zu reporten. Derzeit sind wir dabei, die interne Durchführung der Buchhaltung vorzubereiten. Wenn das steht gibt es Aufwand und Ergebnis.

Von einer laufenden ProfitCenter oder Gemeinkostenrechnung sind wir aber noch weit entfernt!

1 Like
#20

Ja, wurde er, zumindest die großeren Posten.

Bitte, lernt gehen, bevor Ihr über laufen sprecht. Wofür bei so einem Laden Profitcenter einrichten? Es würde vollkommen reichen, die BWA und SuSa, so, wie ihr sie vom Steuerberater bekommt, online zu stellen.

So am Rande, was macht der Jahresabschluss?

1 Like
Fairmondo UK - Infos, Veranstaltungen, Neuigkeiten
#21

Der Abschluss von 2014 traegt das Datum vom Oktober 2015.

#22

Ja, das ist korrekt, da ist der JA 2014 erst fertig gewesen!