Dawanda Kampagne


#61

Na dann lasst uns den Karren aus dem Dreck ziehen! Bald ist Weihnachten - Fairmondo-Gutscheine für ALLE!!!:joy::rofl:

Im Ernst. Ich denke, auf einen Versuch kommt es an. Uns selbst wenn die Pleite droht, kann ich 20€ noch verschmerzen, oder eben 10€.
Kann ja ni sein, dass so eine gute Idee einfach stirbt!


#62

Danke, Du sprichst mir aus dem Herzen! Genau das denke ich auch!


#63

Fairmondo ist schon lange tot. Das wollen die Verantwortlichen nur nicht eingestehen und halten FM künstlich am Leben. Klar, die Idee ist gut, aber FM wird nicht mehr diejenige sein, die die Idee umsetzt. Zu viele Fehler, zu viel Geld verbrannt.

@blingbling , die die von Anfang an dabei sind, hören zum 5ten Mal, dass man noch mal etwas nachschießen muss. Und wofür? Die Software hat doch schon ca. 300.000 EUR gekostet und hinkt allen Anbietern im Markt hinterher. Dohero hat in 6 Wochen und wahrscheinlich 10.000 EUR mehr erreicht, als FM in 5 Jahren mit 700.000 EUR.

Die Software ist absolut veraltet. Sie setzt auf einer nicht mehr supporteten Version von ruby auf. Sicherheitslücken werden nicht gefixed. Ich vermute auch, das ist auch der Grund, weshalb sich hier nicht tut. Wenn man an dem Portal an irgend einer Ecke was verändert, zerschießt es einem die ganze Plattform.

Um Fairmondo zu sanieren, müsste man die Satzung überarbeiten, die Plattform neu programmieren, eine Unternehmensstruktur aufbauen, Unternehmensprozesse definieren, eine Geschäftsnische finden, ein Marketingkonzept formulieren und ausrollen, Mitarbeiter einstellen und schulen und viel Geld in die Hand nehmen. Also eigentlich fast alles neu machen.

Als Assets könnte den Namen und das Branding übernehmen und ca. 50 aktive und ca. 2.000 passive Mitglieder. Sind diese Assets es wert, auch 700.000 EUR Verluste zu übernehmen?

Wenn ich also unternehmerisch halbwegs fit bin und/oder eine Geschäftsidee habe, die FM weiterbringen könnte, dann mache ich doch einen Bogen um FM und investiere die 700.000 EUR lieber direkt in mein (neues) Geschäftsmodell.

Wirklich, wenn ich eine realistische Chance sehen würde, dass FM mir das Geld zurückzahlen könnte, hätte ich liebend gerne die 12 Riesen zur Verfügung gestellt.


Die Uhr läuft ab
#64

Mal kurz wieder zurück zur Kampagne:

@Felix, Du hast ja - gerade außerhalb von Faimondo - eine gewisse “Strahkraft” (positiv gemeint).

Ich sehe, dass Du an der Vorbereitung der Kampagne mitgewirkt hast, und denke, dass Du auch im Hintrgrund wirks.

Auf Startnext (in der Kampagne) in Erscheinung getreten bist Du bisher aber noch gar nicht - jetzt meine Frage: kommt da noch was?

Bzw. auch allgemein zur Kampagne: habt ihr für die letzen 4 Tage noch ein "Ass im Ärmel"?


#65

M.E. wird an dem Ass gearbeitet bzw. wurde dies schon. Leider weiß ich nichts genaueres.


#66

Na, wenn das mal nicht wieder eine Verlangerung der Kampagne ist…


#67

ist glaube ich nicht mehr möglich, da es ja schon eine gab.


#68

wie Daniel schon sagte, es gab schon einmal eine (und einzige).

Eigentlich sind die Verlängerungen Verzweifelungstaten, weil das Mehr an Zeit idR. nichts bringt.

Ich hätte eher geklotzt als gekleckert… z.B. 5 Jahre keine Einstellgebühr für 500 EUR. Und auch Päckchen geschnürt, die auf (Dawanda-) Händler abzielen.


#69

könnt man ja für die letzten paar Tage noch machen… (ich vermute, Dankeschöns hinzufügen geht noch, oder?)

Aber: Einstellgebühren gibt’s ja eh nicht - meintest du Verkaufsprovision?


#70

ja, hast Recht, muss Verkaufsprovision heißen.

Jetzt ist das m.E. etwas spät. Die Verkäufer sind jetzt wohl schon bei etsy gelandet.

oder dohero…


#71

Oh, nun wurde scheinbar doch nochmal verlängert?!
Aktuell sind’s noch 5 Tage (Ende: 03.10.18 );

gibt aber noch keine Kommunikation (Blog/Updates…) dazu?


#72

Sagt mal, wie oft kann man eigentlich noch verlängern
:roll_eyes:


#73

Ich bin ähnlich überrascht - offensichtlich mehr als einmal…
man muss aber m.E. Startnext schon irgendwie überzeugen, dass die Verlängerung einen Chance auf einen Effekt hat, die müssen das mittragen/zulassen, oder?


#74

Müssten die Gutscheine ( bisher 1700 Euro ) nicht vom erhofften Geld abgezogen werden oder spenden das die Verkäufer?


#75

Ich auch,… grundsätzlich ging ich davon aus, dass die Kampagne bald vorbei ist, nun sind´s 2 Tage länger.

M.E. ja, d.h. nach meiner Rechnung sind es aktuell (28.9.18-16:30h) rund 2094€ Gutscheine und abzüglich Kosten rund 1380€ reine Spende, wenn´s Crowdfounding insgesamt klappt.


#76

Somit müsste fairmondo den Verkäufer bezahlen wenn ein Gutschein eingelöst wird -oder?
Dann erstellt der Verkäufer fairmondo eine Rechnung oder kriegt der Verkäufer eine Gutschrift oder… ?
Was ist wenn der Verkäufer Privat verkauft?
Wurde das richtig durchdacht?

Oder ich hab nur einen Denkfehler :confounded:


#77

Sorry ich weiß es nicht,… ich hoffe, dass die Kampagner Macher das richtig durchdacht haben.


#78

Das wurde so erklärt.

Der Gutschein kann für eine Auswahl von handgemachten Produkten auf Fairmondo eingesetzt werden. Wahlweise können diese Gutscheine später gegen Fairmondo-Bücher-Gutscheine eingetauscht werden.

Naja, ich denke von dem 3.600,- EUR gehen erst einmal 19% USt. weg. Dann noch die Kosten lt. Daniel usw.

Dass man die Kampagne nochmal verlängern kann, war mir neu. Wird aber auch nichts bringen.


#79

Übrigens:

Während hier noch immer rumgedödelt wird, hat schon längst Jemand aus dem DIY-Bereich (also vom Fach) einen Ersatz für Dawanda auf die Beine gestellt.


#80

du meinst dohero. das ist bekannt.