Umfrage zum BUCHHANDEL

#1

Liebe Forum- Crew,

am Donnerstag werden Nele und ich zum Thema Buchhandel eine kleine, vom Team besprochene Marktstudie durchführen. Wir werden dafür auf die Berliner Straßen gehen und ca. 100 Menschen zu ihren Buchvorlieben und -kaufverhalten befragen.
Im Anschluss wollen wir die Gelegenheit nutzen und die Befragten zum fairmondo- Newsletter einladen, bzw. wenn es ihnen beliebt, gerne fairmondo näherbringen.

Unser Ziel ist es, unsere Kunden besser kennenzulernen und den Auswertungen entsprechend evtl. einige Änderungen im Buchhandel vorzunehmen. Der Buchhandel ist für fairmondo gerade finanziell eine große Stütze und uns ist es wichtig, eine noch größere Kundschaft anzuziehen.

Da eine Umfrage mit 100 Befragten nicht sonderlich repräsentativ ist und wir jede “Stimme” brauchen, wollen wir Euch fragen, ob Ihr Lust habt, auch ein paar Befragungen durchzuführen.

Anbei habe ich die Umfrage angehängt, schaut gerne mal rein und druckt das Dokument, bestehend aus zwei Tabellen, “Fragen” und “Info”, aus- schon kann’s losgehen.

Wir freuen uns, wenn Ihr Lust und Zeit habt- Ihr seid uns eine große Hilfe!

Schöne und faire Grüße
Nele und Marlene

Bücherumfrage.ods.xlsx (163,8 KB)

#2

Ich seh’ den Anhang aktuell nicht, ging der eventuell verloren?

[Edit: jetzt seh’ ich ihn]

#3

Hier wurde ja die Chance verpasst, auf ein sehr konkretes Feedback zu reagieren.


Schade… und für mich unverständlich.
Kunden ignorieren und im Stillen herumwurschteln scheint System zu haben.

1 Like
#4

Hallo ihr Lieben,

wir bedauern, dass uns diese Kunden-Anfrage nicht rechtzeitig erreicht hat. Bisher haben uns derartige Anfragen über die Funktion “Email an den Nutzer schreiben” erreicht und wir konnten alle dort angefragten Artikel liefern. Wir finden es aber eine tolle Idee, das Forum für Artikel-Anfragen zu nutzen und werden zeitnah einen Thread dafür eröffnen.

Viele Grüße

Das Fairmondo-Buchhandel-Team

1 Like
#5

Hallo @Fairmondo_Buchhandel

ich habe zum ersten Mal ein Buch hier gekauft, seit wir den Buchhandel selbst betreiben. Es hat alles prima geklappt und ich war verwundert, dass der Titel überhaupt zu finden war. Alles seriös und schnell genug bei mir zu Hause, damit können wir Geld verdienen! Danke!

Beste Grüße
Philipp

3 Like
#6

Philipps Worten kann ich mich nur anschließen: Habe Montag Abend bestellt und hatte am Mittwoch das Buch bekommen. Weiter so!

2 Like
#7

Hallo ihr beiden,

wir freuen uns sehr über euer positives Feedback! Vielen Dank!:slight_smile:

Viele Grüße,

Nele vom Fairmondo-Team

#8

Naja… wir haben August. Dann lasst mal die Juli-Zahlen sehen.

#9

@Fairmondo_Buchhandel

Wie und in welchem Umfang macht Fairmondo Werbung fuer den Buchhandel ?

#10

Liebe Eifel-Meikel,

es sind einige Werbemaßnahmen in Planung. Hast Du vielleicht Lust, dich einzubringen? Wenn ja, würden wir uns sehr freuen, wenn Du dich bei uns melden würdest.

Mit fairen Grüßen,

Nele vom Fairmondo-Team

#11

Hallo Nele.

Vorweg: Nachfolgendes bezieht sich auf meinen ehemaligen gewerblichen Account.

Schön das du antwortest.
Hier die Rückantwort, von jemandem der seit der 1. Stunde dabei war.

Das erzählt Felix schon seit Jahren.

Am Anfang hieß es: Wir machen einen neue große Verkaufsplattform als Alternative zu Ebay auf.

Ich als gewartet und gewartet… 1 Jahr, 2 Jahre…
In einem Sommer hieß es dann: Wir haben demnächst einen Marketingexperten, mit dem machen wir im Herbst Werbung.

Kam nur leider nichts.

Dann die Aussage von Felix: Wir machen erst Werbung, wenn die Software fertig ist.

Ist nur leider keiner mehr da, der sie fertig machen könnte. Ergo keine Werbung.

Wie groß soll man jetzt, anhand dieser Fakten, noch die Glaubwürdigkeit von Fairmondo einschätzen ?

Dafür ist es zu spät.

Ich habe, wie Alex, am Anfang mehrfach meine Hilfe angeboten, war nur leider nie einer oder eine interessiert.

Mittlerweile/Momentan bin ich leider nicht mehr auf der gesundheitlichen Höhe, die man sich für eine akzeptable Lebensqualität wünscht.

Neues zu der Transparenzseite
#12

@Fairmondo_Buchhandel

Wie wärs mit dem Gedanken, den “Marktplatz/Verkaufsplattform” erstmal vorübergehend einzustellen und sich z.B. auf den Buchhandel als lohnendere Einkunftsquelle zu konzentrieren.

Sehen wir den Tatsachen ins Auge. Wieviel Kosten produziert der Marktplatz, im Vergleich zu den Erlösen ?
Faktor 10 ? Faktor 20 ?

Ich würde sagen, die eG kann es sich im Moment diesen “Marktplatz” absolut nicht leisten, wenn man sich die Arbeit vorstellt, die der Marktplatz derzeit verursacht. Personal, Buchhaltung, Technik etc.

Den Buchhandel kann man wohl mit 2 Leuten stämmen, da ja alles automatisiert läuft /laufen sollte.

So hat man derzeit mit dem Marktplatz ständig die Verkäufer im Nacken, wenn mal was nicht laufen sollte und die Motivation unter dem “Team” ist ja auch auf dem Nullpunkt, wie öfters zitiert wird.

Apropro Fairmonsdo eG: Wenn ich so über die öffentlichen Infos der letzen Jahre blicke, habe ich eh das Gefühl, daß sich mind. 90% der “Eigentümer” gar nicht mehr für ihre “50 €-Einlage” interessieren.

Auf der Startseite gibt es ja immer noch das Banner aus der Anfangszeit, mit den Statements von “Black Star”, “be Able” und anderen. Wenn ich dort mal nach einem aktuellen Statement nachfrage würde, wüssten die überhaupt noch, wovon ich rede ?

So… der Rest gehört wieder in den Transparenz-Thread.

1 Like
#13

@Eifel-Meikel

bei all dem Gemecker, was von vielen von uns kommt, ist es aus meiner Sicht jedoch schon noch so, dass wir einen Marktpatz betreiben wollen, und nicht ausschließlich einen Buchhandel. Dahinter steckt für jeden wohl die Frage, wofür er damals sein Geld gegeben hat: Um mit seinem Anteil Geld zu verdienen oder um einen guten Marktplatz zu erschaffen?

Ich habe nur 50€ gegegben und hatte daher nicht die Absicht damit Geld zu verdienen. Ich wollte einen tollen Marktplaz entstehen sehen. So Emotional wie die damaligen Kampaganen aufgebaut waren, dürfte es einem Großteil der Genossen ebenfalls so gehen.

Aus rein wirtschaftlicher Sicht könnte dein Vorschlag jedoch richtig sein.

#14

Hallo Meikel,

wenn Du Zeit und Lust dazu hast, schreib die Personen doch einfach mal an!

Von Van Bon kann ich aus aktueller Erfahrung sagen, dass er sich auf jeden Fall noch an Fairmondo erinnert und auch noch weiß, dass er Genosse bei uns ist -> sagte er mir vor ~2 Wochen, Aufhänger war mein Fairmondo T-Shirt! :slight_smile:

…aber wie Du schon anmerkst, wir kommen etwas weg vom Buchhandel! Jedenfalls schön, dass dieser gut zu laufen scheint und hier auch ein die positiven Erfahrungen dazu geteilt werden!

2 Like
Mitgliederpartizipation
Thema aufgeteilt, #15

4 Beiträge wurden in ein neues Thema verschoben: Fraisr vs. Fairmondo

#17

Hier die Ergebnisse unserer Umfrage, für alle die es interessiert :slight_smile:.

Bücherumfrage Ergebnisse.pdf (486,8 KB)

4 Like
#18

Hallo @nelen2005

vielen Dank :slight_smile: darf ich fragen, wie ihr diese Ergebnisse nutzt?

Liebe Grüße
Philipp

#19

Hallo Ph.Wolter,

klar! Wir sind aufgrund der Ergebnisse beispielsweise zu dem Schluss gekommen, dass wir unsere Versandbedingungen (versandkostenfrei ab 20 €) erst einmal so belassen. Desweiteren haben wir geschlussfolgert, dass ein Hinzufügen von ebooks zu unserem Sortiment keine Priorität hat. Auch möchten wir gerne analysieren, wie genau sich unser Sortiment bezüglich der Artikelarten und Buchgenres aufteilt, wie viele Sachbücher beispielsweise in unserem Sortiment enthalten sind, etc… Aber natürlich sind diese Ergebnisse überhaupt nicht repräsentativ, aber durch sie konnten wir eine grobe Einschätzung unserer Bücherkunden erlangen - schön war es auch, häufig auf positive Resonanz zu stoßen, als wir nach der Befragung den Menschen noch einen Flyer von Fairmondo gegeben haben und das Konzept erklärt haben!

Mit fairen Grüßen,

Nele

2 Like
#20
  1. Mich interessiert, wieviel Gewinn der Buchhandel macht. Kann der wirklich den ganzen Overhead (Marktplatz, Geno, Kapitallast) mitstemmen. Andernfalls fände ich es besser, ihn auszugliedern, als ihn für FM eG zu opfern. Es bedeutet ja nicht, dass er mit seinen Gewinnen FM nicht unterstützen kann.

  2. fraisr hatte viele Parallelen, aber nie die mediale Aufmerksamkeit, wie FM. Da war/ist Felix und sein Team einfach besser.
    Jedoch fand ich ihr Konzept geschickter, weil es einfacher skalierte und das Henne-Ei-Problem umging (Was der Marktplatz von FM auch hat). Und sie waren betriebswirtschaftlich besser aufgestellt. Daher haben Sie auch deutlich früher erkannt, dass “fair” kein hinreichendes Alleinstellungsmerkmal ist.

  3. Werbung: Was schwebt euch vor @nelen2005? Vielleicht kann ich bei der ein oder anderen Maßnahme helfen/teilnehmen?

Fraisr vs. Fairmondo
#21

[Moderation]
ich hab die Fraisr-Diskussion in ein eigenes Thema ausgelagert: Fraisr vs. Fairmondo

Die Beiträge von hier, die nur damit zu tun hatten, hab ich dorthin verschoben.

So können wir FM-Buchhandel und fraisr separat diskutieren.
(falls was nicht passt: PN)

1 Like