Fairmondos Affiliate Partner Programm


#1

Liebe Nutzer*innen,

wir haben vor kurzem ein Affiliate Partner Programm gestartet: https://ui.belboon.com/partner20646.html

Für jeden erfolgreichen Verkauf von Artikeln gewerblicher Verkäufer*innen auf Fairmondo (ausgenommen Artikel, die mit dem Label „fair“ markiert sind) erhält der werbende Partner eine Provision auf den Verkaufspreis. Aktuell beträgt die Provision 4%.

Zur Zeit stehen nur Grafiken als Werbemittel zur Verfügung, wir werden aber in Kürze auch ein CSV-Datei mit Büchern und Medien zur Verfügung stellen.

Weitere Details erfahrt Ihr hier: https://www.fairmondo.de/faq#aff1

Wir freuen uns sehr, wenn Ihr uns auf diese Weise helft, bekannter zu werden!

Faire Grüße,
Anna


Partnerprogramm für Webmaster?
#2

Kann es sein, dass diese Ankündigung bisher irgendwie im Sand verlaufen ist?

Unter http://mitmachen.fairmondo.de/materialecke/partnerprogramm/ (Verlinkt unter Comunity - Partnerprogramm, direkt auf dem Marktplatz) wird es jedenfalls nicht so richtig erwähnt.

Und das er hier bisher keine Reaktionen gab finde ich auch seltsam.

Nutzt denn schon jemand diese Partnerprogramm und kann etwas darüber berichten?

Ich hab Euren (Ex?)-Partner Wegreen grade schon mal auf das Programm hingewiesen, vielleicht bringt es ja was.


#3

Hallo jo01,

das Partnerprogramm ist weiterhin aktiv und kann gerne nach außen beworben werden. Wir konnten bisher einige kleinere Blogs und Webseiten gewinnen, und einen großen Partner, über den im Mai bereits ein Handvoll Verkäufe erfolgt sind, nämlich Idealo. Mit weiteren interessanten Partnern sind wir im Gespräch, diese kann ich aber noch nicht öffentlich nennen.

Beste Grüße,
Anna


#4

Wie wäre es denn mit der Freifunk Community? Die bewerben Affiliate Partner auf ihren Unterwebseiten um Geld für die Server etc. zu sammeln und evtl. könnte man so auch direkt Freifunkrouter auf Fairmondo anbieten…


#5

Ähm, ich hab mir gerade nochmal die Werbebanner des Partnerprogramms angeschaut - Bücher versandfrei? Das trifft doch “nur” auf @Ecobookstore zu. Natürlich sind das die bei weitem meisten Bücher (und Artikel), aber was ist, wenn ich Versandkosten für meine gebrauchten Bücher berechne? Ich finde das eine gefährliche Formulierung, wenn auch griffig und gut klingend…


#6

Wie läuft zurzeit eigentlich das Affiliate-Programm? Wird das noch aktiv weiterentwickelt?

Was haltet Ihr davon: www.qipu.de
Ist das interessant für Fairmondo?


#7

Ich habe da eine gemischte Einstellung zu. Anbieter wie qipu sind die Immobilienmakler des Internets. Sie bieten so gut wie keine Leistung. Während normalerweise Affiliatepartner einen echten Verkaufskanal schaffen (Werbung, Produktbeschreibung, -test) legen es Plattformen wie qipu darauf an, dass anderweitig gewonnene Kunden den Umweg über qipu gehen, um den Cashback abzugreifen. Wenn der Kunde dann 5% Cashback bekommt, zahlt der Händler 10%(?) an qipu. (Nicht umsonst redet qipu sich das schön https://www.qipu.de/wie-verdient-qipu-geld.php)

Einige Unternehmen haben darauf schon reagiert und ihr Affiliate-Programm angepasst. vgl. Doc Morris http://www.cpx-ads.de/docmorris/Programmbeschreibung/Microsite/journey.htm


#8

Woher kommt der Positiv-Teil des Gemischs? So wie ich das sehe, hätten wir keine Vorteil davon und würden “einfach so” einen Großteil unserer Provision weggeben?


#9

Nun ja, 85% von irgendetwas ist immer noch mehr als 100% von nix. Gemäß dem Moto “Jede Fliege sticht” könnte sich der ein oder andere von dort auch zu FM verirren.


#10

ist das Affiliate Programm noch aktiv?


#11

Leider nicht…


#12

Ich lese grade die Mail vom Felix und da steht

Amazon ist auch dadurch groß geworden, dass hunderttausende von Websites und Blogs auf Amazon-Produkte verlinken, um sich damit eine kleine Provision zu verdienen, wenn die Besucher*innen dann bei Amazon gekauft haben.

Das stimmt allerdings so nicht. Amazon ist deshalb so groß geworden, weil sie ein eigenes Affiliate Programm haben und hunderttausende Websites und Blogs direkt auf Amazon gelinkt haben. Aus Folge dessen sind sie auch überall oben in Google geranked und brauchten quasi kein SEO mehr.

Diesen Vorteil verschenkt man, wenn man sein Partnerprogramm über belboon und wie sie alle heißen macht.

Nichtsdestotrotz begrüße ich die Reaktivierung und werde auch selbst wieder Fairmondo-Links verwenden.