Versand-Möglichkeiten erweitern

Ich verkaufe privat hauptsächlich Gebrauchtes und Bücher möglichst an regionale Abholer. Nun gibt es wenig Kundschaft hier aus der Region die bereits Fairmondo kennen und hier einkaufen. Deshalb macht es Sinn Versand anzubieten.
Allerdings müsste ich dazu alles wiegen und ausmessen (genau genommen passenden Karton vorher besorgen, damit Gesamtgewicht und Größen) um dann die Versandkosten sicher eintragen zu können. Da ich nach wie vor die Mehrheit an Direktabholer (über andere Marktplätze) verkaufe wäre dies ein sehr erhöhter Mehraufwand, ohne sicheren Nutzen.
Des weiteren ist es ja so, das die Versandanbieter in letzter Zeit so zweimal im Jahr ihre Preise ändern. Da hier es ja durchaus mehrere Monate oder Jahre dauern kann bis sich der passende Käufer findet, heist das ständig die Anzeigen nach einer Änderung bei den Versandunternehmen durch zu arbeiten und zu schauen, wo entsprechende Versandangebote verändert werden müssen (bzw. der Kunde muss damit leben das dann halt etwas nicht mehr so ist)

Mein Wunsch wäre: Ich kann Versand angeben (vielleicht sogar die Versender die ich anbiete zur Auswahl) aber ohne Angabe von genauen Kosten. Die erhält dann der Kunde bei Anfrage (wie bei den anderen Kleinanzeigenmarktplätzen wie kleinaneigen-ebay, markt.de, kalaydo etc.).
Dabei wählbar für die Verkäufe,r ob sie Zahlen angeben oder nur den Hinweis Versand möglich.

Ich hatte auch das Problem, dass ich eigentlich gar nicht versenden will, bzw. wenn dann nicht draufzahlen, bzw. für den Aufwand, der dann entsteht, soll es sich auch “lohnen”.

Ich hab das für mich so gelöst, dass ich die Verkaufspreise einfach recht hoch gesetzt hab, und in meinem Profil schreibe, dass die Verhandelbar sind.
(irgendwo hab ich m.E. auch publiziert: wer selbst abholt, kann die Preise min. halbieren).

-> Wenn nun jemand kauf und Versendet haben will: OK,
-> Wenn jemand Kauft, und Abholen will: ok
-> Wenn jemand Verhandelt + dann kauf (Versand oder Abholung): ok
-> Wenn keiner was kauft: auch ok.

(aktuell ist es hauptsächlich Letzteres).

Vielleicht ist das ja auch ein Ansatz, den Du nutzen kannst!?

danke Jo, das du dein Handeln hier mit mir/uns teilst.

Was schätzt du den, wie viele der potentiellen Käufer hier vor Kauf dein Profil aufrufen? (bei den anderen Marktplätzen liegt dies im unteren Promille-Bereich) Und damit diese Informationen bekommen, sonst müsstest du sie ja in jede Anzeige mit reinpacken (und bei der Länge lesen die dann die meisten auch nicht mehr).
Die Mehrzahl dürfte dann bei mehreren Angeboten (wenn du also hier nicht Alleinstellung mit dem Artikel hast) nach Preis und dann Zustand schauen und nicht mehr weiter. Einige wohl auch vorsortieren nach fair öko oder klein/edel (was privat ja eher nicht)

Also ich persönlich schaue mir gern die Profile an bzw. freu mich, wenn dort mal was drinsteht.
“Die Masse” macht das wahrscheinlich weniger, da hast Du schon recht.
…und es ist ja auch tatsächlich so, dass ich noch fast nichts verkauft habe, das macht mir aber nichts aus.

Wenn jemensch nur nach Preis sucht/sortiert, wird sie mich wohl aussortieren, ja.
Am liebsten wäre mir (wie ja Dir auch) via PLZ gefundene zu werden und dann lokal verkaufen zu können -> und da denke ich schon, dass das Profil vielleicht mal angeschaut wird!

1 Like