Versand als Problem / Lösung: lokale Vernetzung - was ist Deine Fairmondo-Region?


#1

Ein globaler (oder Deutschlandweiter) Martktplatz ist schon eine schöne Sachen, ich bin aber der Meinung das grade bei den Privat-Verkäufen ein Versand oft keinen Sinn macht. Die Versandkosten sind einfach zu hoch, vor allem im Verhältnis zu einem niedrigpreisigen Artikel. (Beispiel: ein schöner Kerzenständer für 1€ ist ein Schnäppchen, mit + 4€ Versand dann aber leider nicht mehr).

Auch aus (Privat-)Verkäufer-Sicht versende ich ungern, da ich damit zusätzlichen (nicht nur finanziellen) Aufwand habe (Versandmaterial bereithalten, ordentlich verpacken, adressieren, zur Post bringen…) + Unsicherheit: kommt es gut an, ist der Käufer zufrieden damit…

Als Lösung sehe ich eine bessere lokale Vernetzung der Nutzer*innen untereinander z.B. über das Forum hier. Möglichkeiten die sich daraus ergeben z.B.:

  • “Fairmondo-Stammtisch in [Stadt] - lass’ uns mal treffen!”
  • "Ich wohne in [Dorf], hab über 100 Taschenbücher[/DVDs / Klamotten Größe…] hier, Stück 1 €, komm vorbei und schau’s Dir an.*
  • Spieleabend Fairmondo - das Spiel
  • Kontakt / Austausch mit lokalen Initialitve z.B. Tauschring, Fa*ebook-Gruppen, Einzelhandel…
  • Fahrgemeinschaften zu Veranstaltungen
    -…

*Zumindest bei mir ist eigentlich ein viel größeres Angebot da, als ich auf dem Marktplatz einstelle (da Einstellen = Aufwand und die Verkaufsausichten sind eher gering). Da für einen lokalen Käufer keine Versandkosten anfallen, wird der Kauf attraktiver. Auch als Verkäufer hab ich weniger Aufwand und kann/will darum ggf. günstigere Preise machen. (Ich hab meine Angebote Angebot wegen dem Versand-Aufwand recht hochpreisig eingestellt - wenn jemand selbst abholt, wäre z.B. jeweils die Hälfte davon für mich kein Problem!)

Ich lebe in der Region Schweinfurt(/Würzburg/Bamberg), was ist Deine Fairmondo-Region?


#2

Hallo Joachim, die Idee ist an sich nicht schlecht, shopify versucht die Umkreissuche etwas universaler umzusetzen.

Ich vermute nur, dass das für die einzelenen zu aufwändig wird.


#3

Ich finde das eine gute Initiative. Danke dafür. Auch stelle ich mir vor, dass aus diesen idealerweise entstehenden Netzwerken die Logistik bei FM generell verbessert, dezentralisiert werden kann. Wenn diese lokalen Netzwerke dann perspektivisch auch noch z.B. per Lastenrad verteilen… :wink: