Umgekehrt gedacht: Alternativen zu Fairmondo ?

#1

…gerade schwappt ja mal wieder die “eBay-Alternativen”-Welle über uns, in der denn auch Fairmondo ganz gut weg kommt.

Aber wie schaut’s eigentlich aus, wenn wir (gedanklich) mal den Spieß umdrehen und nach Alternativen (oder Ergänzungen) zu Fairmondo fragen ?

Ich versuch mich mal, gern ergänzen:

  • Aspekt: ich will/kann Bücher (warum auch immer) nicht im lokalen Buchhandel kaufen, sonder will/(“muss)” sie online beziehen. Mit dem Kauf will ich Konzerne (z.B Am*zon) möglichst wenig unterstützen.
    -> buch7.de

  • Aspekt: ich will einen “Fairen Online Marktplatz”
    -> ??
    -> vielleicht Fairmondo UK?

  • Aspekt: Ich finde Plattform-Cooperativismus super und möchte diese Idee stärken, in dem ich Mitglied/Genosse eines Unternehmens bin, dass nach dieses Grundsätzen existiert (ob ich deren Angebot als Kunde nutze/brauche, oder auch nicht).
    -> ??

was sind Eure Fragen und/oder Antworten in diesem Themengebiet?

1 Like
#2

-> https://www.ecobookstore.de/shop/

1 Like
#3

Ja Fairmondo wäre eine Alternative zu Ebay, wenn sich mal jemand um die Belange der Verkäufer kümmern würde!!! Seit Tagen kann ich keine Artikel einstellen!! Bilder werden nicht angezeigt und die Artikel erscheinen erst gar nicht auf dem Marktplatz! Vielleicht will man ja nur Bücher hier auf Fairmondo, dann sollte man das aber auch sagen, dann lösche ich meine Artikel wieder! SO WIE ES ZURZEIT LÄUFT AUF FAIRMONDO, WIRD ES NIE ZU EINER ECHTEN ALTERNATIVE WERDEN KÖNNEN!!

#4

ich war schon lange nicht mehr hier, aber ich denke ich kann folgendes sagen. Es gibt zu wenig Leute bei Fairmondo die für Ihre Arbeit bezahlt werden. Folglich bleibt so manche, wichtige Arbeit liegen. Ich kann deinen Frust verstehen und auch das du deine Probleme kundtun möchtest, aber wir sollten trotzdem versuchen konstruktiv zu sein, um vorran zu kommen.

#5

Ich finde die Frage interessant und hab mal ein Kialo dafür erstellt. Ein Kialo ist eine strukturiert Pro/Contra Diskussion. Ich finde das manchmal besser als eine Forumsdiskussion oder man kann es gut ergänzend zum Forum nutzen.
Rege Beteildigung sehr erwünscht :grinning:
Notfalls würde ich auch selbst Argumente eintragen die hier vorgebracht werden.

1 Like
#7

Kenn ich noch nicht, aber schau’ ich mir gern mal an. Danke für deine Initiative @Hermann !

Was mit schonmal nicht gefällt:

We may share your information with third-party services[…] The third-party services we use to provide Kialo includes Amazon AWS, Zendesk, Sentry, Google Analytics, Loggly, Slack, PagerDuty, and Postmark.

Quelle: https://www.kialo.com/privacy

2 Like
#8

Das gefällt mir auch nicht, aber wenn du eine bessere Alternative hast stehe ich dem sehr offen gegenüber.
Ansonsten finde ich das der Nutzen der Plattform so groß ist das ich vorerst bereit bin diese Dinge hinzunehmen. Es gibt ja auch Gegenmaßnahmen die man gegen Datensammelei treffen kann. z.B. die Links weiter unten.
Es scheinen mir eher Dienste zu sein welche die Platform selbst nutzt (z.B. AWS, Zendesk (ticket system), Slack, PagerDuty (Incident-Management) und das die User-Daten als “Abfallprodukt” eben gespeichert werden. Es sieht mir nicht so aus als hätten die sich auf den Verkauf von Daten spezialisiert. Aber wie gesagt, notfalls kann man was dagegen tun, wenn man möchte.


1 Like
#9

sehen die fairen Shops (wie z.B. Fairtragen ) Fairmondo eigentlich als Konkurrenz zu Ihrem eigenen Geschäft an?
Wenn ja, dann würde das erklären warum niemand (oder nur wenige) von denen Fairmondo unterstützt.
Ist Fairmondo wirklich eine echte Konkurzenz oder ist es nicht so das es das Fairtrade Geschäft insgesamt beleben würde?
Oder haben die fairen Shops nur keine Ahnung wie Fairmondo Ihnen helfen könnte und man bräuchte eine Aufklärungskampangne?