Geno-Gründung(?) als Online-Servcie: crowdcoopfunding.at

#1

Gerade via Göttin des Glücks http://www.goettindesgluecks.com/ (GWÖ-Pionier) entdeckt: in Österreich kann man Genossenschaftsgründungen (bzw. Mitglieder-Einwerbung dafür) wohl online machen, via crowdcoopfunding.at .

(Sie sprechen von “Genossenschaft 2.0” :slight_smile: )

Gedanke: Eventuell könnte die auch eine Lösung für Online-Mitgliederversammlungen bereitstellen/integrieren? Zum Portfolio würde es ja passen!

Edit: Achja, konsequenter weise sind die selber ein Genossenschaft: “CrowdCoopFunding eG” -> also PlatformCoop at it’s best, oder?

#2

Ich bin jetzt übrigens Mitglied der GdG-Genossenschaft - allerdings nicht über die Plattform, sonder “klassischer” per PDF-Formular (unterschrieben + gescannte und per E-Mail zurückgesendet ).
-> hatte die Mal angeschrieben, ob das auch so geht, war kein Problem!

#3

Ich glaube, ich hatte das per Mail angefragt, aber keine Antwort bekommen…

1 Like
#4

Oh, da gibt’s grade ein Bisschen probleme:

Die Göttin des Glücks GmbH ist insolvent.

Für die Geno könnte es aber trotzdem eine Chance geben:
Ob die “GRÜNDUNG der Genossenschaft sinnvoll ist” prüft jetzt der Insolvenzverwalter, das hab ich auf Nachfrage per E-Mail erfahren.

#5

Was hat/hätte denn der Insolvenzverwalter mit der Gründung einer Genossenschaft zu tun ?
Als Berater oder so ? Oder geht es darum, GmbH-Werte in eine Geno zu überführen.

Zitat aus dem Link:

Schulden und Vermögen

Die Verbindlichkeiten werden mit rund 660.000 Euro beziffert, davon entfallen 280.000 Euro auf nachrangiges Genussrechtskapital (Crowdfunding). Weitere 80.000 Euro entfallen auf die Mitarbeiter. Das Vermögen hat einen Buchwert in Höhe von 335.000 Euro, bei einer Liquidation des Unternehmens sollen maximal 30.000 Euro rausspringen.

So ungefähr stelle ich mir derzeit auch FM vor. :wink:

#6

tja, ist sie wohl nicht! :frowning: