Bobooki.de -Bücher-Marktplatz mit FM-Marktplatz-Sofware?!

Schau mal, was ich eben entdeckt habe:

bobooki.de " Online-Buchladen – und zugleich eine Plattform, auf der Autor*innen ihre Bücher vorstellen und dadurch zusätzlich an ihren Büchern verdienen können."

→ scheint, dass das die FM-Software verwendet?! (Voll ok, dafür ist sie ja Open Source!)
→ vielleicht kommt ja auf diesem Weg sogar nochmal neuer Input in die Software?!

(Vom Geschäftsmodell „Bücher verkaufen“ wohl ein direkter Konkurrent zu Fairmondo :frowning: …und im Gegensatz zur FM auch nicht genossenschaftlich (FDO Solutions GmbH) ; andererseits verkauft FM aktuell eh’ keine Bücher… )

Gefunden via Projekte – FDO Solutions .

(@Felix falls du Lust hast, magst du was dazu erzählen?)

Ja, das ist eben leider die Abseite von Open Source (wenigstens im Sinn von „Free Software“ - in weit bei offenem source code die tatsächlichen Bestimmungen realistisch gesehen einen Unterschied machen ist nochmal ein Thema für sich) und ich persönlich finde auch, daß es nicht für jedes Projekt geeignet ist. Open Source Fanatiker dürfen mich an der Stelle gerne steinigen :stuck_out_tongue:

Im Fall von Fairmondo kann ich allerdings durchaus verstehen was die Hintergedanken waren und die konkrete Lizenz ist soweit ich das gesehen habe (zumindest aus Sicht von Fairmondo :wink: - AGPL lizensierten Code zu verwenden ist etwas das ich als unbeteiligter Dritter eher 10 als nur 3 mal überlegen würde) recht klug gewählt. Sollte es tatsächlich zu Weiterentwicklungen kommen wären die zwingend offenzulegen und demnach auch theoretisch für Fairmondo nutzbar.

Scheint so, aber wirklich voll ok? Immerhin ist es ein Ex-FMler, der jetzt im Kerngeschäft von FM wildert.
Fair ist das auf jeden Fall nicht.

Man ist auch gezwungen, einen Jahresabschluss offenzulegen oder bei Überschuldung Insolvenz anzumelden etc. Daher ist das alles nicht nur theoretisch, sondern eher hypothetisch…

3 Likes

Natürlich, mir ist schon klar, daß die Realität oft nicht exakt ganz so aussieht und regelmäßig davon abhängt was man bereit (und fähig) ist durchzusetzen. Es gibt mehr als genug bekannte Fälle wo gegen Open Source Lizenzen verstoßen wurde und die Dunkelziffer dürfte enorm sein.

Im Ernstfall stellt sich für die Rechteinhaber halt die Frage in wie weit sich eine Durchsetzung überhaupt lohnen würde und die Antwort dürfte meistens negativ ausfallen. Schon allein desgen bevorzuge ich im Open Source Bereich BSD/MIT bzw. ähnliche Lizenzen. Das ist generell viel weniger Kopfschmerz für alle Beteiligten und man macht sich auch keine unnötigen Illusionen.

Dennoch sind viele Nutzer von Code der unter restriktiveren Linzenzen veröffentlicht wurde durchaus willig die Auflagen zu erfüllen. Oft ist das Problem einfach, daß die Leute sich den Anforderungen gar nicht bewusst sind. Es wird einfach davon ausgegangen, daß nur weil es Open Source ist man damit eben machen kann was man will…

Meine Aussage „voll ok“ war tatsächlich nur auf das Verwenden der Software bezogen. Die Problematik mit dem Kerngeschäft sehe ich auch kritisch.

Schau dir doch mal die Anschrift an:
stories.bobooki.de wird betrieben von der

FDO Solutions GmbH
Glogauer Str. 21
10999 Berlin
Deutschland

Nicht nur die Software Ist identisch mit Fairmondo!!!

Interessant ist das allemal aber wenn man etwas rumsucht entsteht der Eindruck, daß die besagte Anschrift seitens der FDO Solutions vermittelt wird (entweder in Form von Büroräumen oder eben Briefkastenaufklebern) und so möglicherweise auch Fairmodo zu dieser Adresse gekommen sein könnte.

Bleibt natürlich eine reine Mutmaßung. Wenn man sich die allgemeine Kommunikationsbereitschaft anschaut befürchte ich allerdings, daß das reichen muss, da mit einer offiziellen Klarstellung wohl eher nicht zu rechnen ist. Wäre schon ein dickes Ding wenn es hier mehr als die Überschneidung der Kontaktdaten gäbe.

FDO ist das neue Projekt von Felix Weth, und er teilt sich die Büroräume mit Fairmondo. Ich bin gespannt ob der Entwicklung.

Ist weniger spektakulär:

Felix Weth hat die FDO gegründet. Er macht damit zuerst einmal den coworkingspace, den FM mitnutzt. Daher die Identität der Adressen.

Darüber hinaus hat auch eigene Projekte. (Die dann allerdings ohne Impressum, bei mir war da ein dead link :smiley: )

1 Like

Leicht andersrum - FDO nutzt den CowOrkingSpace mit.

Aber hieß es nicht, dass Felix sich um die Auslastung kümmert?

Könnte man auf jeden Fall vermuten. Bei den (durchaus nicht wenigen) Webseiten die laut Impressum dort ansässig sind wird zum Teil die FDO als Hoster genannt. Für mich sieht das schon so aus als ob die Adresse im Rahmen der Betreuung des Webauftritts vermittelt worden wäre. Es kann sich bei den Verwaltern der Lokalität natürlich trotzdem um Dritte handeln aber eine gewisse Nähe lässt sich kaum von der Hand weisen finde ich.

Tja für mich wirktt das eher so, dass dann der ehemalige Buchhandel von Fairmondo nach der wohl nicht mehr vermeidbaren Insolvenz von Fairmondo dann halt dort weiter läuft.
Sauber, transparent, fair sehe da doch irgendwie anders aus. Den außerhalb des Vorstandes (der ja wohl informiert siehe Plenty) scheinen sonst hier die Nutzer oder die Genossen nicht darüber informiert zu sein, das versucht wird hier die „Kronjuwelen“ dem Konkurs zu entziehen.

Aber da ja die gleiche Software (ohne die rechtlichen und technischen notwendigen Verbesserungen) hier verwendet wird, dürfte dies auch eher eine „Totgeburt“ sein.

Guten Abend allerseits

Blockquote

eigentlich ist Fairmondo ja als Alternative zu Amazon mal angetreten von daher ist das Kerngeschäft von Fairmondo das Vermitteln von fairen und nachhaltigen Geschäften zwischen Käufer und Verkäufer (oder Verleiher und Leiher usw.) Und ja davon sind wir momentan recht weit entfernt, das Ziel sollte allerdings nicht aus dem Auge verloren werden. Das ist jedenfalls der Grund, warum ich Mitglied in der Genossenschaft bin und mithelfe.
Soweit ich das überblicke sind die Änderungen am Import-Export_Modul für den Libri-Katalog (Commits · hesslau/fairmondo-books · GitHub) in den letzten Monaten eingepflegt worden und werden für bobooki auch genutzt.
Wir sind derzeit dabei den Buchhandel neu aufzustellen und werden diesen - ich lehne mich mal aus dem Fenster :wink: spätestens Mitte Juli mit paralleler Öffentlichkeitsarbeit wieder starten. Ideen werden gerne entgegen genommen. Wir haben z.B auch vor, Bücherlisten zu platzieren. Wenn wir also Lieblingsbücher habt …
Viele Grüße

2 Likes

Hi
denkst du daran, meinen Forumsaccount anzupassen. Danke

1 Like