Neues zu der Transparenzseite

#38

Nein

Das ist keine Schutzvorschrift, sondern eine Bedingung. Und da die Bedingung nie erfüllt werden kann, solange die Genossenschaft überschuldet ist, führen diese Verbindlichkeiten nie zu einer Überschuldung.

#39

Dann sind diese Darlehen genauso verbranntes Geld wie die Genossenschaftsbeiträge ?

Zu Lebzeiten der Genossenschaft wird man ja wohl nie eine Rückzahlung erleben und sollten dann irgendwann die Darlehen nicht mehr ausreichen (= Insolvenz) ist es zu spät.

#40

Hallo @Mona, was hat sich seit der letzten Woche ergeben? Es ist kein gutes Zeichen, wenn eine so simple Frage so lange braucht, beantwortet zu werden.

#41

@alexhell1: Habe gestern Antwort von Micha erhalten, dass Felix die Tage eine Mail an die Mitglieder plant, mit Infos zu der letzten Kampagne und auch zum Jahresabschluss, wobei Micha mir nichts bezüglich des angeblichen Fehlers im letzten Jahresabschluss sagen konnte.

2 Like
#42

In dem Jahresabschluss 2014 und auch 2013 steht auf dem Konto 1591 ein Betrag von 7.535,76 EUR als Forderung gegenüber der Fairnopoly GBR. D.h. FM eG. müsste noch diesen Betrag von der GBR bekommen. Ich hatte letztes Jahr Felix gefragt, weshalb dieser Betrag denn nicht eingefordert werden würde, wenn es der FM eG ohnehin so schlecht ginge. Er meinte dann, dass seien eigentlich “unbürokratische” Entschädigungen an die GBR-Mitglieder gewesen, die für die FM Gründung in Vorleistung getreten seien.

Ich finde diesen Vorgang alles andere als transparent. Überprüfen, was es mit der Zahlung aus sich hat, kann ich leider nicht und wird auch so ohne weiteres niemand. Fakt ist aber, dass es sich lt. Aussage von Felix nicht um eine Forderung, sondern (im günstigsten Fall) um Aufwand handelt.

Es ist daher gerade diese Art von Schattenaktionen und Intransparenz, die die Transparency International Dt. e.V. bekämpft. Paradox, wenn nicht gar peinlich.

Es stellt auch einen Bilanzfehler dar, weil der Sachverhalt schlicht und ergreifend fehlerhaft in der Bilanz abgebildet ist.

Ferner rechnet sich FM auch um diesen Betrag reicher. Für ein Unternehmen, welches an der Kippe steht, kann das daher auch insolvenzrechtliche Konsequenzen haben. Für die (beiden) Geschäftsführer sowieso.

Danke für Dein Nachhaken und Feedback, warten wir auf die Email von Felix.

#43

Ergänzend zu meinem Beitrag in Umfrage zum BUCHHANDEL bezüglich “Marktplatz Flop - Buchhandel Top ?”

Da mittlerweile ja wohl so 90% der “Umsätze” von außerhalb des “Markplatzes” kommen, sollte man eher (wenn schon “Transparenz”, für die mittlerweile wohl auch keiner mehr Zeit und Lust hat ) die Reinerlöse angeben.

Ich fürchte nur, daß dann nur noch ein 3-stelliger Betrag übrigbleibt ? Oder ?

Daher meine Anregung in obigem Thread, alles abzuspecken, was monatlich nur Verluste einbringt und erst mal die Kochprofis zu Hilfe rufen. :wink:

Edit: Wow… ich hab gerade ein Abzeichen dafür bekommen, daß ich meinen ersten Link hier im Forum gepostet habe. :sunglasses:

1 Like
#44

kommen die Juli Ergebnisse noch irgenwann?

#45

Warum sich noch die Muehe machen.
Sind ja eh genauso nichtssagend wie openbank.

#46

Ich frag mich gerade was hier wohl eher kommt:

Aufklärung der Anfragen oder eine Meinung, daß hier Leute Fairmondo nur madig machen wollen?

Ich würde mich freuen wenn Ersteres eintrifft und dadurch, trotz einiger Geduld, aufkommende Negativität vermieden wird.

Faire Grüße allen Interessierten.

1 Like
#47

Es ist nicht nur eine Meinung, sondern viele… Dennoch sollte beides passieren: Aufklärung der Anfragen, UND über Leute, die FM spalten (wollen).
In diesem Sinne werde ich mich bemühen, beides mit zu bearbeiten.

Wir werden die Zahlen so bald, wie möglich veröffentlichen. Und dann auch GARANTIERT wieder spaltendes Gemecker hören. Da wo Kritik angebracht ist, nehmen wir sie ernst, versprochen. Da, wo sie aber nur dazu dient, Unmut zu stiften, werde ich alles dagegen unternehmen. Und hoffentlich AR und Vorstand auch

Herzliche Grüße

1 Like
#48

Um mit den Worten der Loewen aus der bekannten Hoehle zu sprechen:

Ich bin raus.

Machts gut und danke fuer den Fisch.

#49

Hallo neurofeedback,
das war ja prompt.

“… nicht nur eine Meinung, sondern viele…” , na das klingt ja nach nem guten Potenzial.

“Da wo Kritik angebracht ist, nehmen wir sie ernst, versprochen.” Das hört sich gut an und läßt hoffen.
Scheint eine neue Ära zu werden. Mal abwarten. Heißt aber auch, daß es bisher nicht so war, bzw. es wohl nur selten, ernstzunehmende (linientreue?) Kritik gab.

Das Ganze klingt im Übrigen wie eine sich selbst erfüllende Prophezeiung und erinnert mich spätestens im letzten Teil, leider sehr, an ein aktuelles Staatsoberhaupt am rande Europas.

Bin jetzt auch gespannt ob nun das Forum aufblühen wird. Denke aber eher das dies nicht so passiert und das die angeführten “vielen” eher aus einem kleineren Kreis mit hochfrequentem inneren Meinungsaustausch, bzw. einer Meinungsangleichung, stammen und so leider nicht meinen(!) Erwartungen bzgl. einer Anstrengung für eine Genoss*innenschaft entsprechen.
Da das hier “Neue Transparenzseite” heißt, möchte ich die “Vielen” hier gerne mal wahrnehmen. Für andere zu sprechen ist oft nicht so einfach, bzw. glücklich, wie es sich für manchen anfühlt.

Grüße an die noch Interessierten und auch an die, die es bis hierhin waren.

#50

Moin …Meikel,

echt jetzt?
Jetzt? Wo gerade Garantie und Versprechen angekündigt werden?

Fänd ich echt schade, da auch du zu denen gehörst, die wenn auch grummlig, nicht so einfach alles schlucken, sondern die Entwicklung hier schon sehr lange kritisch begleiten.

Beste Grüße

2 Like
#51

Moin, blackpearlsparrow.
Ich danke für den Kommentar. Ich hoffe selber, dass sich wieder mehr Leute hier beteiligen. Und nein, der Vergleich zu einem Staatspräsidenten am Rande Europas trifft nicht zu. Im Gegenteil: ich bin im AR angetreten, um mich für MEHR Demokratie und Transparenz einzusetzen. Denn genau dies ist etwas, was bei FM nicht wirklich gut klappt. Mir geht es auch nicht um Linientreue. Ich bin selber bekannt als jemand, der sich nicht anpasst, alles schluckt. Mir geht es schon gar nicht um “Säuberungen”, sondern um das “Wie” des Kritisierens
Und: ich freue mich über jeden, der sich konstruktiv einbindet.
Aber zur Tranzparenz gehört AUCH, dass man Interessen bündelt, dass man auch benennt, wenn Kritik nur geäußert wird, um zu kritisieren. Oder anders ausgedrückt: so manch einer SCHEINT sich hier lediglich profilieren zu wollen. Zumindest ist dies mein Eindruck (und ja, auch der Eindruck vieler anderer, die sich an FM wenden, was auch außerhalb des Forums geht).
Vielleicht sollte man mal fragen, warum es im Forum kaum Aktivität gibt? Dazu sage ich einerseits: Frust darüber, dass so vieles unrund läuft. Andererseits gibt es auch viel Frust über das vorprogrammierte “ich-rede-alles-schlecht-und-wertschätze-rein-gar-nichts”, was von einigen hier eben automatisch kommt.
Egal, was getan wird, es ist erst einmal schlecht…
Kann man nicht auch mal wertschätzend zur Kenntnis nehmen, dass etwas läuft (was ja schon mal ein Fortschritt ist, auch wenn das WIE vielleicht noch nicht gut ist)?
Dies hält doch so einigen davon ab, sich überhaupt zu beteiligen. Und das ist schade.
Ich habe überhaupt nichts gegen die Leute, die hier mit Recht Dinge benennen, die nicht gut sind. Aber die Art von einigen, diese Automatismen, und auch zum Teil die Methoden, halte ich zum Teil für sehr fragwürdig. Da wird mit juristischen Schritten gedroht, da sollen alle Mitglieder außerhalb der offiziellen Kanäle angeschrieben werden (wofür man dann die Daten der Leute fordert, was -gottseidank- rechtlich verhindert wurde, da wird von strafrechtlichen Maßnahmen gesprochen, etc. Da werden vor allem dem Vorstand und AR (oder einzelne Leute daraus) massiv Ressourcen und Zeit genommen, die sinnvollerweise für andere inhaltliche Dinge zur Verbesserung genutzt werden sollten… Alles dies gibt mir schon den Eindruck, dass die Interessen bei diesen Schreibern (die ganz nebenbei zum Beispiel andererseits ihre eigene Kanzlei immer wieder für bestimmte Dinge “ins Spiel bringen”, also FM zum Zwecke der Eigenwerbung -sorry- missbrauchen.
Und dies muss auch im Sinne von Transparenz auch benannt werden dürfen.
Denn dies sind Dinge, die weder der Idee von Fairness, geschweige der Philosophie von FM dienlich, sondern kontraproduktiv sind.

Ich hoffe, ich konnte klar stellen, warum ich mich nun vehement auch dagegen engagiere. Davon unabhängig sind die Dinge, die absolut nicht richtig laufen. Klar muss man die kritisieren, benennen, und sie durch konstruktive Zusammenarbeit beheben. Da versuchen wir ja schon viel (wenn auch noch nicht sehr effektiv). Aber dann soll man uns eben auch unsere (ehrenamtliche) Arbeit machen lassen (und nicht auch noch die letzten Engagierten) vergraulen.

Ich wünsche mir ein faires Umgehen miteinander. Ich wünsche der Idee von FM ein hoffentlich bald besseres Umsetzen. Ich finde die Werte von FM wichtig. Sie sind nur Makulatur, wenn wir nicht einmal danach handeln. Und mit “wir” meine ich alle Genossen, Interessierte, Involvierte.

Herzliche Grüße

1 Like
#52

Hallo Meikel. Auch ich fände es schade, wenn Sie sich dazu entschlössen, zu gehen. FM braucht Engagierte.

Herzliche Grüße

2 Like
#53

Hallo neurofeedback,

Teile deiner (ich hoffe es ist ok zu duzen, möchte ich so unter Genoss*innen) Antwort nehmen meinem kritisch-negativen Teil schon einigen Wind aus den Segeln, vor allem auch wegen der sehr zeitnahen Reaktion und da du dich nicht von mir angegriffen zeigst.

Danke dafür und auch für deine Antwort auf Eifel-Meikel.

faire + motivierende Grüße

2 Like
#54

Ja, sie sind jetzt da:

https://www.fairmondo.de/geschaeftszahlen

1 Like
#55

Ist in “Umsätze Marktplatzhändler” auch der Fairmondo Buchhandel drin?

#56

Und genau deswegen bin ich draußen und schreibe nur noch ungerne weil ich mir nicht auch noch dauernd vorher Gedanken machen kann, ob meine Ausdrucksweise jetzt genehm ist oder als “unsachlich” empfunden hat.

Entweder man liest das, was ich schreibe und zieht die Essenz raus oder ich lass es lieber ganz bleiben, wenn es auch nur einem nicht gefällt und ich mich damit dann aus noch auseinandersetzen muss

Hab ich, wie schon erwähnt, aus gesundheitlichen Gründen buchstäblich keinen Nerv mehr für. :wink:

1 Like
#57

Apropro…
Da hier die Zahlen ja immer so lange auf sich warten lassen (warum auch immer).

In einem anderen Forum wird gerade über die GoBD 2016 diskutiert.

Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)

Wie siehts da bei Fairmondo aus ?