Lunastore - Amnah Rehman, Gilgenstrasse 10, 67346 Speyer, Deutschland

Kennt jemand den Verkäufer :

Amnah Rehman
Gilgenstrasse 10
67346 Speyer
Deutschland

lunastore2000@gmail.com
https://www.fairmondo.de/users/lunastore - " Lunastore "

Auf Anfragen und Emails wird nicht reagiert. Die Ware wurde vollständig bezahlt und nach
etlicher Zeit, die vergangen ist, sind die Waren nicht geliefert worden.

Auch auf den Hinweis an Fairmondo, dass dieser Verkäufer sich aufgrund von vorsätzlichem
Betrugs strafbar macht, wird nicht reagiert.

Was ist das für ein Geschäftsgebahren, was ist das für ein Kundenservice ?

Auch der Verkäufer unter " Hinara Store " https://www.fairmondo.de/users/hinara-store
scheint so ein schwarzes Schaf zu sein.

Unfassbar, was sich hier auf Fairmondo rumtreibt bzw. immer noch rumtreiben darf.

Jede andere Verkaufsplattform überprüft die Verkäufer und sobald der Verdacht des
Betruges besteht werden solche schwarzen Schafe gesperrt und sollten diese sich
nochmal anmelden gibt es normalerweise direkt eine Anzeige !

Hallo @Peter_Fritz_Willi_Lustig , tut mir leid dass du hier eine so schlechte Erfahrung gemacht hast.

@Kim kannst du ggf. was dazu sagen ?

Gedanke/Idee:
Die beiden genannten sind ja schon echt lange dabei ;

Mal angenommen, jemand verliert irgendwann die Lust daran, auf Fairmondo zu verkaufen - das würde ja dann genau so aussehen: Das Angebot ist noch da, verschwindet ja nicht von selbst. Es kann auch „gekauft“ werden, die Zahlungsaufforderung kommt per Mail bzw. in der Kauf-Abwicklung, ich zahle, und dann passiert: nichts. :frowning: Blöd für alle.

Idee @Plentyn @Kim @danielbweber :
Könnten wir vielleicht ALLE alten Verkaufs-Accounts , (Definition z.B.: hat sich seit > 1 Jahr nicht mehr eingeloggt) , die Angebote drin haben , auf „Ist im Urlaub“ setzen ?!
Dann würde sowas nicht mehr passieren.

Hallo @Jo01,

ja, aber selbst, wenn der Verkäufer keine Lust, keine Zeit oder was auch immer hat, um sich darum zu kümmern, sich nicht mehr eingeloggt und nichts mitbekommen hat, was ich mir nicht vorstellen kann, da ja auch Emails an ihn gehen, der ihn in Kenntnis setzt und selbst wenn er seine Passwörter zu allen Accounts verloren hat, so sieht er doch auf seinem Bankeinzug, dass da jemand Geld auf sein Konto überwiesen hat ! Und dann erwarte ich eben nach über drei Wochen, dass man das Geld wenigstens zurücksendet !

Nun ja, was auch immer die Gründe sein sollten, Fairmondo sollte selbst auch dahinter her sein zu gucken, dass die Verkäufer seriöus sind und wenn nach einem Jahr keine Aktivitäten mehr von dem Verkäufer kamen, dann sollte man die Artikel automatisch löschen und den Verkäufer vielleicht nochmal vorher daran erinnern, ob er seine Angeobte verlängern möchte - so wie bei Ebay das eben der Fall ist. Wer es nicht verlängert, fliegt das Angebot automatisch raus.

Blöd gelaufen, eben und schlecht für das Image von Fairmondo. Denn es kommt dann leicht der Verdacht auf, dass solche Leute vorsätzlich den Straftbestand des Betruges begehen.

1 „Gefällt mir“

Jepp, sehe ich nicht viel anders.

Aber: Ich habe auch ein paar Sachen drin - so mau, wie Fairmonde läuft (seitüber einem Jahr, 3 Anfragen, 3mal Spam/Phishing) kann/will ich da auch niemandem einen Strick drehen.

Sofortkauf setzt halt ein paar Sachen voraus und ich bezweifle sehr, ob das noch „fair“ über Fairmondo läuft. Ohne Käuferschutz (zB Paypal) würde ich hier nichts machen, bis die ihr Schiff mal aufräumen. Bis dahin hat man wenigstens eine Plattform zum Anbieten :smiley:

Trotzdem: Positv will ich mal festhalten, daß dieses Posting hier bleibt anstatt eine Zensur wie bei Amazon/ebay zum Opfer zu fallen :slight_smile: That’s the way!

1 „Gefällt mir“

Naja, erstmal sind wir nicht Amazon, und zweitens ist uns auch klar, daß wir gerade ziemlich am unteren Rande von funktional laufen.

Ich hätte das auch gerne anders, aber dafür brauchen wir mehr Arbeitsressourcen.

1 „Gefällt mir“

Hier bestellen kann frustrierend sein, sowohl für den Kunden als auch für den Verkäufer. Der Kunde gibt seine Bestellung auf und bezahlt in der festen Überzeugung, dass die bestellten Artikel geliefert werden. Leider kommt es häufig vor, dass der Verkäufer nichts von der Bestellung erfährt. Erst wenn eine unerwartete Zahlung eingeht, die nicht sofort einem anderen Verkauf auf einer anderen Plattform zugeordnet werden kann, wird der Verkäufer misstrauisch und vermutet, dass die Bestellung über Fairmondo getätigt wurde.

In diesem Moment sind bereits einige Tage vergangen, und wenn der Verkäufer Fairmondo kontaktiert, ergeben sich weitere Probleme im Zusammenhang mit der Versendung der Produkte. Die Versanddienstleister benötigen dringend eine Kontaktmöglichkeit, sei es eine E-Mail-Adresse oder noch besser eine Telefonnummer, um wichtige Informationen auszutauschen. Leider scheint beides bei Fairmondo nicht verfügbar zu sein, was bedeutet, dass keine Möglichkeit besteht, Sendungen umzuleiten, Zustellgenehmigungen zu erteilen oder bei Problemen Kontakt aufzunehmen.

Es ist besonders frustrierend, dass Fairmondo scheinbar kein Interesse daran hat, wenn Bestellungen nicht ausgeführt werden oder Pakete nicht ankommen. Niemand ist erreichbar, das Telefon wird nicht abgenommen, und E-Mails werden nicht beantwortet. Dies führt zu großer Unzufriedenheit und Frustration.

Es wäre ratsam, dass Fairmondo ihren Service überdenkt und mehr Verantwortung zeigt. Möglicherweise sollten sie in Erwägung ziehen, ihren Shop an jemanden abzugeben, der die Aufgaben besser bewältigen kann und sich um die Anliegen der Kunden und Verkäufer kümmert.

1 „Gefällt mir“