Fairnopoly hat eine neue Crowdfunding-Kampagne gestartet!


#21

Wie heißt der Spruch: “Gestern standen wir vor dem Abgrund, heute sind wir einen Schritt weiter”. ;D


#22

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Du an ein Scheitern des Projektes glaubst - oder täusche ich mich?

Nobby
:o


#23

Naja, den Gedanken finde ich manchmal nicht so abwegig. Entscheidender finde ich es eigentlich, wenn die Beteiligten nicht drauf HOFFEN…

Ich nutze fairnopoly zu kaufen und verkaufen, mein Eindruck ist nur, das tun bisher zu wenige…

Trotzdem, gutes neues Jahr dann demnächst :slight_smile:


#24

[quote=“Kulturblume, post:22, topic:147”][quote author=eifelbasar link=topic=124.msg879#msg879 date=1388220237]
Wie heißt der Spruch: “Gestern standen wir vor dem Abgrund, heute sind wir einen Schritt weiter”. ;D
[/quote]

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Du an ein Scheitern des Projektes glaubst - oder täusche ich mich?

Nobby
:o[/quote]

Es spielt eigentlich keine Rolle, ob das Geld zusammen kommt oder nicht.

Kommt das Geld zusammen, wirst du hinterher sagen “Siehst du Meikel, du hast unrecht gehabt.”
Scheitert die Kampagne, wirst du sagen “Hinterher ist man immer klüger”.

Ich “glaube” nicht, ich warte auf das “hinterher” und das kommt in 41 Tagen oder ist dann noch ne Verlängerung geplant ? :wink:

Meinst du mit “Projekt” der Gedanke der dahintersteht oder die Verkaufsplattform.

Für mich ist die Website und das Forum der Spiegel des Untenehmens.
Naja, ich gehe von dem aus was ich sehe… und das ist nicht viel.

Wo ist die groß angepriesene TRANSPARENZ ?

Ich hab mir den “Businessplan” mal durchgelesen und sehe eine weit entfernte Realität.
Wo sind die ganzen Punkte, die man da nachlesen kann ?

Ich hab mir das “Openbank”-Projekt angeguckt, aber das ist wohl noch “Probelauf” (?) , denn wenn da bei 90% der Einträge “Alias-12345” steht, kann ich nicht wirklich was mit anfangen.
Und alleine mit den Posten kann man auch nicht viel anfangen. Ist das so Absicht oder warum stehen da keine Salden bzw. Monatsabschlüsse.

Ich dachte das sei Sinn der TransParenz (großes T, großes P :wink: ), das man jederzeit sehen kann, wo die Unternehmung steht ?


#25

So, nennt mich naiv oder idealistisch. Meine Beitrittserklärung könnte heute in Berlin ankommen.
War ganz aufgeregt beim Unterschreiben. ;D

Was die Transparenz angeht, da schätze ich, wird es doch einen Jahresabschluß geben, oder? Die armen Mitarbeiter von Fairnopoly liegen vermutlich völlig erschöpft unterm Weihnachtsbaum. Nächstes Jahr geht es frisch erholt ans Werk. Da wäre es vielleicht gut, wenn es Mechanismen gäbe, die die Transparenz einfacher machen, als regelmäßig und mühselig Forums- und Blogeinträge zu tippen. Oder gibt es das schon und ich habe es mal wieder nicht gefunden?


#26

40.105 € (+200 €) Noch 38 Tage.

Juchuuu… man glaubt es kaum, aber fairnopoly hats doch tatsächlich noch im alten Jahr geschafft die 40.000er Marke zu knacken. ;D


#27

Die Öffentlichkeitsarbeit scheint sich auszuzahlen, die CFK nimmt Fahrt auf!

Jetzt sind es schon fast 45.000 €!

Ich habe den Link zu der rbb-Sendung in FB geteilt, vielleicht sollten das noch ein paar mehr machen - überall wo es Sinn macht!!!

Nobby
8)


#28

Danke für den Zuspruch, und Euch allen auch ein Schönes Neues Jahr!

Der Fernsehbeitrag im RBB war ein guter Erfolg, so starten wir gerne ins Neue Jahr durch! Durch verstärkte Pressearbeit seit letzter Woche, die mit Phase 2 einhergeht, gibt es auch schon ein paar neue Zusagen für größere Berichterstattung!

Ich bin übrigens gerade dabei, eine eigene Transparenz-Blog-Seite zusammenzustellen, da hat man dann alle Links auf einen Blick. Auch beim Open Bank haben wir nachgebessert (sorry, hätte ich früher gemacht, aber das Admin-Interface hat auch lange nicht mehr funktioniert). Nun sind so gut wie alle Einträge ohne Alias.

Zu der Geschäftsentwicklung und einem Rückblick auf 2013 planen wir derzeit Blogbeiträge.

Faire Grüße,
Anna


#29

49.205 € (+250 €)
Fundingschwelle 125.000 €
Fundingziel 500.000 €
334Fans
239 (+3)Supporter
30 Tage noch

Tempus fugit… :o


#30

49.455 € (+950 €)
Fundingschwelle 125.000 €
Fundingziel 500.000 €
337Fans
242 (+4)Supporter
29 Tage noch

Tja… und dann gibts auch noch aktuelle Nachrichten wie diese:


#31

Sehr interessant!

Das zeigt mal wieder in was für einem Hai-Becken wir schwimmen, da braucht es schon kräftige Unterstützung!

Nobby
8)


#32

Ja, der Artikel zeigt durchaus die enormen Risiken, die hinter diesem Projekt stehen. Und ja, es ist verdammt schwierig. Ich muss auch zugegeben, dass es mich als Verkäufer derzeit stört, dass die komplette Werbung sich auf die Crowdfunding-Kampagne konzentriert. Der Marktplatz ist zu einem Buchhandel geworden wie man ja an der Startseite unschwer erkennen kann.

ABER wir müssen dranbleiben. Sowohl Amazon als auch ebay geraten in Deutschland immer wieder aufgrund ihrer Geschäftspolitik immer wieder in die Kritik. Ich glaube, das es viele, viele Menschen gibt, die nach Alternativen suchen und diese aber nicht finden.
Fairnopoly MUSS käuferfreundlicher werden - übersichtlicher und mit besseren Suchfunktionen ausgestattet. Ausserdem müssen noch viel mehr Anbieter gewonnen werden. ebay verliert enorm im Gebrauchtmarkt-Segment, weil die Dominanz der gewerblichen zu groß ist. Für Privatleute wird es immer unattraktiver ihre Sachen dort anzubieten. Zu teuer bei Festpreisen, zu wenig Gebotsaktivität inzwischen bei Auktionen, d.h. die Sachen werden entweden verramscht (dafür ist der eigene Aufwand einfach zu groß) oder sie gehen völlig überteuert weg.
Sicherlich müssen mehr Händler das Angebot vbei Fairnopoly erweitern, aber auch die privaten Anbieter sollten stärker angeworben werden. Der Secondhandmarkt ist von Amazon nicht wirklich belegt. Wenn hier das Team eine Möglichkeit findet, die Kaufabwicklung ähnlich transparent zu automatisieren und zu vereinfachen wie ebay, hätte fairnopoly eine gute position auch gegenüber anderen erfolgreich laufenden Plattformen wie Kleiderkreisel.


#33

Wenn ich das mal korrigieren darf.

Ebay selber, sprich der aktuelle CEO John Donahoe, will den “Privatmarkt” am liebsten ganz raus haben, das ist auch aus den Interviews ersichtlich.
J.D. will das “Auktionshaus”-Image loswerden und Ebay in der Tat zu einer “gewerblichen” Verkaufsplattform machen.
Dieser Trend, den man auf Ebay sieht, ist alo genau geplant.

War früher das Verhältnis Auktion zu Festpreis 70:30 , so ist es derzeit genau umgekehrt und J.D. sind das immer noch zuviele Auktionen.

Es sind also nicht die “bösen” gwerblichen Anbieter die Ebay “kaputtmachen”. Dieses “Ebay” (das alte) gibt es schon seiten vielen Jahren nicht mehr. Es hat nur kaum einer schon gemerkt. :wink:


#34

Ich lasse mich doch gerne korrigieren :wink:

Gut, ich gebe zu, mit der offiziellen ebay-Strategie habe ich mich nicht allzu intensiv befasst. Naja, für private Anbieter ist es ja inzwischen auch viel zu teuer geworden. aber das ist doch geradfe die Gelegenheit für fairnopoly im Markt Fuß zu fassen.


#35

Apropro korrigieren…

Bei nächsten Newsletter sollte man den Fehler hier beheben:

Liebe*r {FIRSTNAME[STD:liebe*r Händler*in]},

Macht keinen guten Eindruck. :wink:

Bei der Gelegenheit ist mir noch folgendes aufgefallen:

Sollte da nicht besser ein großer Kreuz bei “Ja” sein ?

Ich finde, so sieht das Banner aus, als hätte fairnopoly Angst, die Leute zu fragen, ob sie mitgehen möchten.

Ich bin kein Marketingexperte, aber müsste das Banner nicht herausschreien “JA - ICH WILL MITGEHEN !!!” ?


#36

Hallo zusammen,

die angeregte Diskussion freut mich! Es ist uns allen bewusst, dass wir mit Fairnopoly ein sehr ehrgeiziges Projekt stemmen, und wir versuchen aus Überzeugung eben einen anderen Ansatz als die bisherigen Marktplätze. Ob der Ansatz trägt, hängt sowohl von der Qualität unserer Arbeit und unserem Engagement ab, als auch von breiter Unterstützung von Menschen, die sich eine andere Wirtschaft wünschen.

Auf Netzwertig ist gerade ein interessanter Beitrag mit uns als Vorzeigebeispiel erschienen, und wir wünschen uns ja, dass Genossenschaften und Teilhabe sich weiter verbreiten:

Die Strategie Ebays, sich nicht mehr um Privatverkäufer zu kümmern, spielt uns tatsächlich sehr schön in die Hände.

Einer unserer größten Besuchsströme der letzten Tage kam übrigens von musikmachen.de (fast 550 Klicks), weil wir in dem Newsletter erwähnt wurden. Eine schöne Klickrate hatten wir vorher auch von Kulturblumes musik-sammler.de (fast 100 Klicks).

Falls Euch ähnliche Plattformen einfallen, gebt uns gerne Bescheid oder postet dort über uns. Wobei Fairnopoly großen Wert darauf legt, nicht als spammendes Unternehmen wahr genommen zu werden, sondern eben als Chance, die Welt ein wenig zu verbessern.

@up4kids - wir werben tatsächlich verstärkt für die CFK, aber alle Beiträge in der Presse beschreiben ja in erster Linie Fairnopoly als neuen fairen Online-Marktplatz, insofern ist das genauso Aufmerksamkeit für den Marktplatz an sich. Wir werden auch gerade recht bücherlastig, aber nächste Woche wird z.B. aufgrund der Fashion Week stärker ethisch produzierte Mode beworben, d.h., wir vergessen unsere anderen Händler nicht. Und ich denke auch die “Bücherlastigkeit” ist ein Vorteil für alle, wenn Käufer*innen wissen, dass sie bei uns alle Bücher bekommen, schauen sie öfter vorbei und entdecken auch die anderen Warengruppen. Da wir inzwischen WeGreen eingebunden haben, senken wir hoffentlich generell die Frustrate von Besuchern, die bestimmte Waren noch nicht direkt auf FN finden.

@eifelbasar - Lieben Dank für die Hinweise!

@alle - Da dieser Thread sich um die CFK dreht, bitte ich Euch, Anmerkungen, die nicht zum Thema passen, am besten in die entsprechenden Unterforen auszulagern. Dort ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie zeitnah von Zuständigen wahrgenommen werden.

Faire Grüße,

Anna


#37

100 mal Musik-Sammler ist schön, das freut mich auch richtig, habe da auch noch mal meinen Beitrag im Thread nach oben geschoben.

Heute habe ich dann auch in meinem Heimatforum www.musiktirkus.eu und im Buch-Sammler die Beiträge hoch geschoben, vielleicht tut sich da ja auch was. Gut Ding will aber Weile haben. Im Musikzirkus ist man extrem auf Amazon, eBay und andere ähnliche Plattformen fixiert. Da kann man wirklich nur mit Beharrlichkeit etwas erreichen - sie würden zugegebenermaßen auch noch nicht wirklich was an Musik hier finden, aber rein schauen sollten sie trotzdem mal. Genossenschaft ist leider für sie auch weit weg - Crowdfunding kennen sie wohl, weil es einige Bands inzwischen nutzen, um neue CDs zu veröffentlichen, da dann aber meistens Kickstarter.

Ich bleibe natürlich trotzdem am Ball!

Nobby
8)


#38

52.556 € (+50 €)
Fundingschwelle 125.000 €
Fundingziel 500.000 €
359Fans
268 (+1)Supporter
25 Tage noch


#39

Hallo allerseits!
Gibt es eigentlich (noch) die Möglichkeit Gutscheine für Genossenschaftsanteile zu erwerben?
Hatte das mal irgendwo gesehen, finde es aber nicht mehr.

Viele Grüße!


#40

Hallo m2m,

Gutscheine in dem Sinne nicht, meinst Du die Möglichkeit, Anteile zu verschenken?

https://www.fairnopoly.de/articles/fairnopoly-marktplatz-anteil-zum-verschenken

Es gibt auch eine Version mit FN-Tasche:

https://www.fairnopoly.de/articles/fairnopoly-marktplatz-anteil-zum-verschenken-komplettpaket

Faire Grüße,
Anna